Die IAIM-Babymassage-KursleiterInnen-Ausbildung umfasst in der ersten Phase vier Weiterbildungstage.
Im Anschluss vertiefen Sie im Zertifizierungsprozess als zweite Phase Ihre Kenntnisse und schließen mit dem IAIM-Zertifikat ab.

Damit Sie wissen, ob Sie bei uns richtig sind

Im Sinne der IAIM Qualitätssicherung, der Prävention und des Kinderschutzes sind die folgenden Schritte Voraussetzung für eine Teilnahme an der IAIM Babymassage KursleiterInnen Weiterbildung:

  1. Im Anmeldeprozess tragen Sie Ihre Motivationsbeschreibung ein, warum Sie die IAIM Babymassage an Eltern weitergeben möchten.
  2. Mit Ihrer Anmeldung geben Sie Ihre verbindliche Zusage, den Zertifizierungsprozess innerhalb eines Jahres abzuschließen. Erst mit dem IAIM Zertifikat sind Sie berechtigt, IAIM Babymassage Kurse zu leiten.
  3. Die unterschriebene "Erklärung zum Kinderschutz und respektvollem Umgang" senden Sie an Ihre Trainerin.
  4. Sie nehmen an allen vier Weiterbildungstagen teil.
  5. Die IAIM Vereinbarung, die das IAIM Programm schützt und den Rahmen Ihrer Kursleitertätigkeit regelt, werden Sie im Training unterschreiben (für eventuelle Rückfragen steht Ihre Trainerin Ihnen vorab zur Verfügung).
  6. Für TeilnehmerInnen in Deutschland: Die Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses ist ab Juli 2021 verpflichtend, bis dahin empfohlen, und wird an die Geschäftsstelle der DGBM e.V. gesendet. Weitere Informationen dazu erhalten Sie nach der Anmeldung und sind in dem Informationsschreiben der DGBM e.V. zu finden. Für internationale TeilnehmerInnen in Deutschland wird in Absprache mit der Trainerin eine individuelle Lösung gefunden.
  7. Die Bereitschaft, Mitglied im nationalen Zweig zu bleiben und sich fachlich weiterzubilden.

"Die IAIM Babymassage Kursleiter Weiterbildung ist für alle Menschen ab 18 Jahren, die die Kapazität und geeignete Motivation zeigen, eine gute Babymassage Kursleitung zu werden. Es gibt keine Einschränkungen bezüglich kultureller, religiöser oder sozialer Hintergründe."

aus den "Leitlinien und Verfahrensweisen der IAIM"


Grundsätzlich arbeiten IAIM Babymassage KursleiterInnen mit Eltern. Gesundheitsfürsorge und Kinderschutz im Sinne der Prävention bedeutet u.a. Sicherheit zu vermitteln. Dies steht im Zentrum unserer Tätigkeit. Wir arbeiten als Rollenmodell mit einer Puppe und sehen die Eltern als die Experten für Ihre Kinder.

Darum ist es uns wichtig, dass Sie die folgenden zwischenmenschlichen und sozialen Kompetenzen mitbringen:

  • Ein positives Interesse an Eltern, Babys und deren Bedürfnissen
  • Die Bereitschaft, aktiv zuhören zu können und zu wollen
  • Den Eltern wertschätzend und respektvoll zu begegnen und Herausforderungen wertfrei zu begegnen
  • Freundlich, geduldig und vorurteilsfrei zu sein und zu bleiben
  • Die Bereitschaft und Fähigkeit zur Reflektion der eigenen Bedürfnisse und Werte
  • Die Bereitschaft, die Aufgaben der IAIM Babymassage Kursleitung von weiteren bereits erworbenen beruflichen Kompetenzen zu unterscheiden

Kompetenzen, die anderweitig erworben werden müssten und nicht in der Weiterbildung enthalten sind: Organisation und Rat zur selbständigen Tätigkeit und Steuerrecht.



Cookie-Einstellungen